Autoren-Vorstellung: Bane

Letzte Woche haben wir euch Navy Trooper Fenson als neuen Autor vorgestellt und heute setzen wir die Reihe mit Bane fort, der nun ebenfalls das Autorenteam bei Bricktopia verstärkt. Auch Dir, BANE, ein herzliches Willkommen!

BRICKTOPIA: Wieso nennst Du Dich Bane? Welche Geschichte gibt es dazu?

BANE: Ich habe vor ein paar Jahren das Buch Darth Bane: Schöpfer der Dunkelheit von Drew Karpyshyn gelesen. Die Figur dieses unmenschlich bösen Sith hat mich begeistert. So habe ich mich dann in verschiedenen Foren und Spielen Bane genannt, der Name ist geblieben.

BRICKTOPIA: Wie alt bist Du?

BANE: Ach, mein Alter ist unwichtig. Alt genug, um die Probleme unserer Welt zu erkennen, und jung genug, um mich darum noch nicht kümmern zu müssen.

BRICKTOPIA: Was machst Du, wenn Du Dich nicht mit LEGO beschäftigst? Welche anderen Hobbys hast Du?

BANE: Ich fotografiere sehr gerne: am liebsten das Berliner Stadtleben. Leider bin ich schon länger nicht mehr mit meiner Kamera durch die Stadt gestreunt, dazu fehlt mir die Zeit; im Frühling passiert das bestimmt wieder öfters. Ansonsten fotografiere ich LEGO Figuren, also Makro. Eine Auswahl ist in meinem Flickrstream zu sehen – oh warte, das hat ja wieder mit LEGO zu tun. Auch spiele ich spiele Badminton im Verein und am Wochenende bin ich mit Freunden unterwegs. Kinos, Bars… eigentlich hauptsächlich Bars. Ist auch der Grund, weshalb man vermutlich selten einen Artikel von mir an einem frühen Samstag- oder Sonntagmorgen lesen wird. ;) Ansonsten betreibe ich auch noch eine eigene Homepage, deren kompletter Inhalt vor kurzem durch ein schief gelaufenes Update exterminiert wurde… Und ich Horst hatte nicht mal ein Backup angelegt. Naja, normalerweise stell ich da meine eigenen „kreativen“ Werke vor. Doch ich kann nicht alles auf einmal machen, zur Zeit macht es mir auch mehr Spaß, auf bBicktopia aktiv zu sein.

BRICKTOPIA: Wie bist Du zu LEGO gekommen?

BANE: Als ich klein war hab ich ab und zu mal ein LEGO-Set geschenkt bekommen. Doch das hat mich damals nicht wirklich interessiert, ich hatte vor allem eine verhältnismäßig riesige Playmobil-Sammlung (so groß war sie vermutlich nicht, doch als Kind sieht man alles größer). Richtig zu LEGO gekommen bin ich durch Star Wars. 2005, als Die Rache der Sith in die Kinos kam,  war ein Freund von mir Besitzer einer riesigen LEGO Star Wars Sammlung. Ich fand das ziemlich cool, ganz besonders die Minifiguren. Von da an habe ich angefangen zu sammeln.

BRICKTOPIA: Welches war Dein erstes LEGO Set?

BANE: Das müsste das Set #4920: The Rapid Rider aus der Rock Raiders Reihe von 1999 gewesen sein. Ich hatte zwar schon davor Bausteine, doch das waren glaube ich nur Flohmarktteile ohne spezifischer Zugehörigkeit.

BRICKTOPIA: Hast Du ein Lieblingsset und/oder eine Lieblings-Themenwelt von LEGO?

BANE: Meine Lieblingsthemenwelt ist ganz klar Star Wars. Ich bin vermutlich auch mehr Star Wars- als LEGO-Fan. Mein Lieblingsset ist Anakins Jedi Starfighter von 2005. Die erste Szene in Episode III, als ich den Film im Kino gesehen habe, fand ich faszinierend. Du siehst die republikanischen Kreuzer, hörst das epische Trommeln und dann kommen die zwei Jedi in ihren Eta-2-Actis Abfangjägern und retten den Tag. Nicht nur, dass das Modell trotz seines Alters designtechnisch mit denen von heute mithalten kann. Es ist so oder so mein Lieblingsschiff – ob im Film oder aus LEGO.

BRICKTOPIA: Hast Du eine SigFig? Was sagt sie aus bzw. stellt sie dar?

SigFig BANE

BANE: Klar. Meine SigFig ist Bane und stellt ebendiesen dar. Angelehnt ist er an Karpyshyns Darth Bane, hat also auch ein krummes Lichtschwert und fette Augenringe. Allerdings wird das Gesicht jedes Mal aufs Neue am Computer editiert. Das ist inzwischen ein offenes Geheimnis – kein echtes Decal.

BRICKTOPIA: Welches Set ist Deiner Meinung nach das LEGO-Set mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis (Anzahl Steine/Mini-Figuren, besondere Steine)?

BANE: Generell gilt ja, je größer die Sets, desto besser das Preis/Leistungsverhältnis. Ohne jetzt den Preis pro Stein auszurechnen, würde ich sagen, die Sets der Modularhäuser-Reihe haben das beste P/L-Verhältnis. Ich bin im Besitz des Großen Kaufhaus und der Fire Brigade, beide Sets sind einfach wunderschön. Vor allem das Backsteinmuster der Fire Brigade und die dunkelroten Steine haben es mir angetan – ganz zu schweigen vom schicken Feuerwehrwagen aus den Dreißigerjahren. Natürlich ist das Preis/Leistungsverhältnis bei dieser Reihe nur gut, wenn man es zum damaligen Neupreis gekauft hat. Das erste Modularhaus, das Café Corner, wird zum Teil um das Zehnfache des Originalpreises gehandelt. Und das waren 130€.

BRICKTOPIA: Auf welche LEGO-Serie oder Themenwelt hättest Du auch verzichten können?

BANE: Da gibt’s viele. Die „Naziskelette greifen kunterbunte Ninjas an“-Reihe zum Beispiel, bekannter unter dem Namen Ninjago ist wohl eine der unnötigsten Serien aller Zeiten. Schlimmer allerdings fand ich Power Miners. Das war einfach nur ein schlechtes Remake einer wirklich guten Reihe (ja, Rock Raiders meine ich) mit dem schlechtesten Farbschema, das ich je gesehen habe, und so großen Einzelteilen, dass sich der ein oder andere wohl fragte, ob das nicht doch Playmobil ist.

BRICKTOPIA: Wenn Du entscheiden könntest, welche Serie oder welcher Film als LEGO-Set/Themenwelt erscheint, was würdest Du wählen?

BANE: Ich hab mein Glück ja mit Star Wars gefunden und die anderen momentanen Lizenzserien sind auch in Ordnung; Marvel und DC-Comics zum Beispiel ist eine super Reihe. Ansonsten fänd‘ ich eine Reihe zur Science-Fiction Serie Stargate SG1 sehr interessant. Ein Stargate,  Goa’uld Minifiguren und das SG1-Team aus LEGO wär natürlich der Burner. Doch das ist ‘ne Militär Sci-Fi-Serie und somit nicht im Bereich des Möglichen, ganz abgesehen davon, dass die Serie 2004 beendet wurde.

BRICKTOPIA: Gibt es ein bestimmtes Objekt, ein Gebäude, ein Fahrzeug, … welches Du gerne mal bauen würdest?

BANE: Vielleicht mal einen kolossalen Sith-Tempel für meine SigFig. Ein großes Projekt, an dem ich lang genug gearbeitet hätte um sagen zu können „das gefällt mir, das will ich ausstellen“. Doch das wird kurzfristig nicht passieren.

BRICKTOPIA: Gibt es in der LEGO-Szene jemanden, der Dich inspiriert? Wenn ja, wen? (mit Link, bitte)

BANE: Baumeister gibt es viele, die wirklich phänomenale Sachen auf die Beine stellen. Noppi, um nur einen zu nennen. Inspirieren tun mich LEGO-Knipser wie Avanaut, fenris oder designholic. Letzterer ähnelt mir schon am ehesten, die Farbenfrohheit der Hintergründe und die Schlichtheit der Settings sind Elemente, die ich selbst auch gerne benutze; die zwei ersten sind allerdings mehr Outdoor-Fotografen, die epische Bilder durch Effekte und stimmungserzeugende Beleuchtung generieren.

BRICKTOPIA: Was ist (neben Bricktopia) Deine bevorzugte LEGO-Website?

BANE: Das wären wohl Hoth Bricks und Eurobricks.

BRICKTOPIA: Worüber möchtest Du bei Bricktopia schreiben?

BANE: Alles, worüber es wert ist, geschrieben zu werden!

 

Natürlich findet ihr auch hier alle Artikel von BANE auf Bricktopia.

About the Author:

Bricktopia wurde Ende Januar 2013 von Oliver ins Leben gerufen (mehr dazu ...) und hat schnell andere Autoren aus der deutschen LEGO®-Szene angezogen. So schreiben neben Oliver u.a. Bane, Navy Trooper Fenson und Warthog (un)regelmäßig auf Bricktopia.

Post a Comment