Comic-Con Figurenverlosung manipuliert – Soll LEGO® nur für Kinder sein?

Die Kollegen von Fbtb.net sorgten für die Aufdeckung der Verschwörung des Jahres. Laut Beobachtungen von Betreibern der Seite und Freunden die zur Comic-Con kamen gab es an LEGOs Stand einen großen Sack aus dem Tickets herausgefischt wurden und einen weiteren Mitarbeiter mit vorher herausgenommenen Tickets in der Hand. Der Mitarbeiter mit dem Ticketstapel in der Hand hat scheinbar öfter Leute zum Sack abgewiesen und hauptsächlich Kindern seine Tickets gegeben. Dass die Gewinnernummern nicht erst durch Zufall nach der Verteilung der Tickets bestimmt wurden, sondern vorab in Gruppierungen von 50 aufeinanderfolgenden Zahlen bestimmt waren gibt einem nur noch mehr Grund zur Annahme, dass die Verlosung nicht nach Zufall geschah.

Abgesehen davon, dass man hier absichtlich die Zeit der Convention Besucher verschwendet ohne wirklichen Grund, da LEGO ja kein Geld mit dieser Verlosung verdient ist es auch ein sehr heuchlerisches Verhalten der Angestellten, wenn man bedenkt, dass die gleichen Figuren von denen wir hier reden auch auf Ebay versteigert wurden. Manche Verkäufer hatten bis zu zwanzig Stück der selben Figur und verkauften sie vor dem ersten Tag der Convention im Internet, also bevor einer von uns Sterblichen die Plastikpackungen mit seinen Fingerabdrücken besudeln konnte. Offensichtlich ein Fall von LEGO Mitarbeitern die sich selbst einen Angestellten-Bonus verschaffen von mehreren hundert Euro pro Figur.

Die San-Diego Comic-Con 2013 Exklusiv Figuren: Amazing Spider-Man, Spider-Woman, New 52 Green Arrow undBlack Man of Steel Superman

Die San-Diego Comic-Con 2013 Exklusiv Figuren:
Amazing Spider-Man, Spider-Woman, New 52 Green Arrow und Black Man of Steel Superman

Man sieht ein solches Verhalten von LEGO sehr häufig. Promo Artikel werden häufig auch für Kinder zugänglich gemacht und nicht nur an Sammler verschenkt. Die verchromten Figuren von C-3PO bis Mr. Gold werden durch Zufall in Packungen gesteckt, die von einem unwissenden Kind oder einen Sammler, der hunderte Euro in seine Sammlung pro Jahr steckt, gefunden werden können. Jedes Jahr gibt es im Sommer mindestens drei Figuren oder Minisets die alle ab einen bestimmten Wert jeder Bestellung beigegeben werden. Es macht Sinn dafür zu sorgen, dass auch Kinder diese einmaligen Produkte bekommen können und sie nicht alle in den Vitrinen von Sammlern landen. LEGO ist schließlich ein Kinderspielzeug. Aber macht es wirklich Sinn bei all diesen Figuren sie Kindern zugänglich zu machen?

Der White Boba Fett

Der White Boba Fett

Der weisse Boba Fett ist die wohl seltenste der Star Wars Promo Figuren gewesen. Ausgegeben zu Toy Fair Einladungen und bei Einkäufen in schwedischen Spielzeugläden ist er weit weniger gut erhältlich gewesen als der Chrom Stormtrooper und Chrom Darth Vader, welche in vielen, großen Ländern sogar für einen Fünfer zu kaufen waren. Aber was will ein Kind mit einen Weissen Boba? Star Wars Fans wissen, dass Boba Fett in frühen Konzeptzeichnungen der Filme eine weiße Rüstung hatte weil er den Sturmtruppen angehören sollte, was aber später umgeändert wurde in das bekannte Konzept eines unabhängigen Kopfgeldjägers, welches ihm Farbe und Individualität gab. Welches Kind interessiert sich denn für solche belanglosen Details? Sie wollen doch nur die Abenteuer von Luke und Anakin nachspielen. Kinder kümmern sich nicht um den weissen Boba. Er ist farblos und langweilig. Im Vergleich zu den neuen Mandalorianern hat er sogar noch schlechtere Spielfunktionen, da sein Helm und Jetpack ein Teil sind, während die Neuen ihren Kopf tatsächlich drehen können. Ein Kind wird trotz seines öden Designs eine Verwendung finden als Klonkrieger Commander oder Bobas Cousin, aber wieso kann man ihnen dann nicht direkt eine Figur geben die sie interessiert, statt Leuten die ihn überhaupt erst kennen und wissen was er bedeutet die Chance zu erschweren?

Sammler sind häufig motiviert von einen unsinnigen Drang nach Vollendung, welcher von LEGOs jährlichen Promo Figuren nur erschwert wird und durch Figuren mit einer Auflage von 350 oder 200 wie die obig genannten Comic-Con Superhelden für fast jeden letztlich unmöglich ist. Ist es unsere Schuld, dass wir ohne guten Grund nach einen kompletten Satz lechzen? Wir reden hier ja von Kinderspielzeug. Kinder wollen auch gerne mit ihren eigenen Spider-Woman und Captain Marvel spielen, wer sind wir es ihnen zu verwehren? Wir gönnen es den Kindern ja, wenn es möglich wäre, aber durch lokale Verteilungen wie den Superhelden nur auf der Comic-Con und dem Clone Trooper Lieutenant als Preis bei einen Quiz nur in LEGOland Kalifornien an einen bestimmten Tag werden schon genug Leute vernachlässigt. Wieso engt also LEGO die Verteilung von Figuren so stark ein, von denen LEGO ja scheinbar weiss, dass auch Kinder und somit ihre größte Demographie ein Interesse daran haben sie zu besitzen? Jeder Sammler wäre erfreut darüber zu hören, dass LEGO mehr als nur 6 Sets jährlich für DC produziert, die auch mal andere Charaktere ins Rampenlicht stellen als Batman und Superman, wo höchstens einmal pro Jahr ein anderer Kollege auftreten darf.

LEGO Hobbit Azog - Exklusive Comic-Con Figur... oder doch nicht?

LEGO Hobbit Azog – Exklusive Comic-Con Figur… oder doch nicht? Quelle: brickipedia

LEGO. Es wäre viel leichter wenn eure Figuren nicht andauernd so lächerlich stark limitiert sein würden oder später in anderen Sets erhältlich seien könnten. Ich schätze mit Azog schlägt man hier schon einen solchen Weg ein. Azog besitzt mindestens zwei neue Formen für seine Hacken Hand und Kopf und spielt eine große Rolle in den Hobbit Filmen. Er wurde auch laut Augenzeugenberichten ausschließlich an Kinder verteilt, aber es ist recht egal, da er mit aller Sicherheit noch im Dezember in einem Set für Hobbit 2 erhältlich sein wird für jeden der ihn will.

Das ist wahrlich das perfekte System. Jeder kann ihn kriegen, manche kriegen ihn gratis und wer ein zu starkes Messie-Syndrom und zu viel Geld besitzt kann ja einem der glücklichen Comic-Con Geher die 1.600$ geben, aber niemand wird so stark benachteiligt wie bei den Superhelden Verlosungen. Jeder hat die gleiche Chance.

Aber wer weiss? Der Spider-Man von der Con Verlosung scheint schonmal eine Nachbildung des Kostüms aus den neuen Film Amazing Spider-Man 2 zu sein. Es wäre schon merkwürdig wenn LEGO die Chance auf eine weitere Filmreihe einfach so ab tut mit einer einzigen Verlosungs-Figur. Vielleicht heißt dass die Figuren sind doch nicht unbedingt alle dazu gezwungen exklusiv für die Conventions zu sein und können noch auftauchen, wenn LEGO die Superhelden Reihen endlich vergrößert. Vielleicht haben wir dann eine Chance. Auf eine bessere Welt.

Posted in: Events, Minifigs

About the Author:

Navy Trooper Fenson ist ehemaliger Co-Administrator von Imperiumdersteine und Fan von Action und Kriegsfilmen, Sci-Fi/Fantasy Geschichten, Killerspielen, Kult-Comedy Serien, Superhelden, Nicholas Cage und "Anna und die Liebe".

Post a Comment