By 27. Januar 2013 0 Comments Read More →

Schritt für Schritt: Mini-Figuren aus LEGO Magnet Sets von den Magneten lösen

Vor dem 1. Januar 2011 waren die Mini-Figuren in den LEGO Magnet Sets nicht mit den Magnet-Steinen verklebt und konnten einfach abgenommen werden. Damals (darf man 2013, zwei Jahre später, schon damals schreiben?) … also, damals waren die LEGO Magnet Sets unter anderem deswegen sehr beliebt, weil sie eine kostengünstige Möglichkeit boten, an Mini-Figuren zu kommen, für die man ansonsten größere und teurere LEGO Sets hätte kaufen müssen.

Die LEGO Group hat 2011 aus lizenzrechtlichen Gründen entschieden, dass ab sofort alle LEGO Magnet Sets verklebt verkauft werden. Sehr zum Missfallen der Fans. Ursächlich dafür waren die Star Wars Magnet Sets, aber LEGO hat mit der Begründung, „[ ], dass auf diese Weise ein einheitliches Kauferlebnis für alle Käufer sicher gestellt wäre“, entschieden, nicht nur die Star Wars Magnet Sets sondern alle Magnet Sets zu verkleben.

Wie löst man also eine Mini-Figur von einem Magneten ab?

Der BrickBlogger hat darüber 2011 einen längeren Artikel in englisch geschrieben, den wir aufgegriffen und die darin beschriebene Methode selbst getestet haben.

Falsch ist die Annahme, dass LEGO die Mini-Figuren tatsächlich verklebt hat. Stattdessen wurde die Lösungsmittel MEK (Methyl-Ethyl-Ketone) oder GBL (Gamma-Butyrolactone) verwendet, mit dem das ABS-Plastik auf molekularer Ebene verbunden wird. Beide Lösungsmittel sind bei bestimmten Temperaturen wasserlöslich!

Nun ist die Aussage „bestimmte Temperaturen“ etwas vage und man steht zusätzlich vor dem Problem, dass das von LEGO verwendete ABS Plastik seinen Schmelzpunkt bei ca. 80°C hat. Es ist also Vorsicht beim Erhitzen geboten! Die Temperatur von 80°C darf nicht überschritten werden!

Wir brauchen: ein Bratenthermometer, ein Teesieb aus Metall und natürlich Mini-Figuren aus einem LEGO Magnet-Set.

Wir brauchen: ein Bratenthermometer, ein Teesieb aus Metall und natürlich Mini-Figuren aus einem LEGO Magnet-Set.

Diese Checkliste hilft euch, eure Mini-Figuren von den Magneten zu befreien:

  • einen Herd (Achtung! Wenn ihr auch sonst keinen Herd benutzen dürft, fragt vorher eure Mutter oder euren Vater um Erlaubnis!)
  • ein Bratenthermometer, z.B. von WMF (ca. 18 EUR)
  • eine Stoppuhr
  • eine Zange oder Backhandschuhe
  • einen Topf mit Wasser
  • kaltes Wasser zum Abkühlen der Mini-Figur
  • ein Messer

Schritt 1: Die Mini-Figur vorbereiten

Entfernt alle Accessoires (Waffen, andere Gegenstände, Umhänge etc.), den Kopf samt Haaren oder Kopfbedeckung und auch die Arme der Mini-Figur. Die Arme können einfach im rechten Winkel vom Torso weggebogen werden, bis sie aus dem Gelenk springen. Sie können später ebenso einfach wieder eingesetzt werden.
Anschließend biegt ihr den Torso so weit, dass sich die Mini-Figur in einer sitzenden Position befindet.

Die von allen Accessoires, Kopf und Armen befreite Mini-Figur im Teesieb.

Die von allen Accessoires, Kopf und Armen befreite Mini-Figur im Teesieb.

Schritt 2: Ein heißes Bad

  1. Füllt einen Topf mit Wasser und stellt diesen auf den Herd
  2. Hängt das Teesieb in den Topf und achtet dabei darauf, dass es von gut 2 cm Wasser bedeckt ist
  3. Stellt oder legt das Backthermometer in den Topf, so dass ihr die aktuelle Temperatur immer im Auge habt
  4. Erhitzt das Wasser auf 71° C (Dies hat sich als die ideale Temperatur erwiesen und beschädigt die Mini-Figur nicht).
  5. Nehmt den Topf vom Herd oder stellt die Energiezufuhr zur Platte ab
  6. Setzt nun die Mini-Figur in das Teesieb und lasst sie ca. 5 Minuten im heißen Wasser
  7. Nehmt die Mini-Figur am Hals vorsichtig aus dem Wasser
  8. Nehmt die Mini-Figur mit einem Backhandschuh und biegt den Torso vorsichtig nach hinten über den Magneten. Versucht nicht, die Beine zu bewegen oder die Mini-Figur mit Gewalt vom Magneten zu lösen. Einzig den Torso mit sanftem Druck nach hinten bewegen. Ihr solltet nun feststellen, dass sich die Mini-Figur langsam vom Magneten löst, da die Verbindung des Lösungsmittels nachgibt. Ist dies nicht der Fall, einfach noch ein paar Minuten ins heiße Wasser legen und es noch einmal versuchen. Versucht auf keinen Fall, die Mini-Figur durch Seitwärtsbewegungen am Torso abzulösen!
  9. Falls die Verbindung bereits so lose ist, dass die Mini-Figur ein Stück abgelöst ist, kann auch ein Küchenmesser vorsichtig zwischen Beine und Magneten geschoben werden, um es als Hebel zu benutzen (die Mini-Figur ist nur an der Rückseite der Beine mit dem Magneten verklebt, nicht an den Füßen).
  10. Sobald die Mini-Figur vom Magneten abgelöst wurde, legt diese so lange in kaltes Wasser, bis sie vollständig abgekühlt ist. Bewegt ihr vorher die Beine, werden die Gelenke beschädigt und die Beine extrem leichtgägig.

Weitere Fotos und eine Anleitung in Englisch findet ihr wie erwähnt beim BrickBlogger. Dort sind auch noch neun weitere Arten erklärt, mit denen er versucht hat, die Mini-Figuren von den Magneten abzulösen – allesamt erfolglos und zum Teil sogar regelrecht gefährlich!

Welche Erfahrungen habt ihr mit den verklebten Mini-Figuren gemacht? Habt ihr schon einmal versucht, diese von den Magneten frei zu bekommen? Wenn ja, mit welcher Methode und welchem Ergebnis?

About the Author:

Bricktopia wurde Ende Januar 2013 von Oliver ins Leben gerufen (mehr dazu ...) und hat schnell andere Autoren aus der deutschen LEGO®-Szene angezogen. So schreiben neben Oliver u.a. Bane, Navy Trooper Fenson und Warthog (un)regelmäßig auf Bricktopia.

Post a Comment